Kieler Förde – Bülk

Lade Karte ...

Adresse
Bülker Leuchtturm
Strande
Schleswig-Holstein

24229
Deutschland


Am nördlichen Ausgang der Kieler Förde begrenzt das Leuchtfeuer die Einfahrt. Man kann über eine kleine Uferstraße bis an den Leuchtturm heranfahren und (gegen eine geringe Gebühr) parken. Wir inspizieren den von Buhnen unterbrochenen Strand direkt neben der Straße … und rödeln auf. Schon nach wenigen Metern lassen wir uns auf 2m sinken – und bleiben auch überwiegend in dieser „Tiefe“. Tatsächlich schaffen wir mit Anstrengung gerade mal 3m. Das ist nicht viel, aber dafür ist der Blick umso überwältigender. Mergelgrund wechselt sich mit steinigem Grund ab, der immer wieder von großen Findlingen unterbrochen wird. Überall blüht die Unterwasserwelt in voller Pracht. Ein fantastischer Anblick. Ich sehe sogar blau-türkise Schwämme, die ich noch nie gesehen habe. Die Sicht beträgt im Frühjahr gut 8m und der Nahbereich ist glasklar – toll. Wir begeben uns auf einen sehr entspannten Tauchgang Richtung Landspitze und begegnen dabei zwei großen Seehasen. Einer ist komplett orange gefärbt und scheint noch auf sein Weibchen zu warten. Ob die Taucher dafür taugen? Jedenfalls schwimmt er jeden von uns einzeln an und beäugt uns sehr genau. Ein tolles Schauspiel. Nach etwa 50 Minuten beenden wir den Tauchgang im 8° C warmen/kalten Wasser. Wir sind sicher, dass es nicht unser letzter Besuch in Bülk war.

Im 5m-Bereich sollen auch noch gut erhaltene Teile eines britischen Handley Page Halifax-Bombers liegen. Hier gibt es also sicher noch einiges zu entdecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.