Verein – Geschichte

Entstehung

Die Aquanautic Taucher Hamburg blicken auf eine 40jährige Vereinsgeschichte zurück. Damit ist der ATH einer der ältesten Tauchvereine in ganz Norddeutschland. Und bis heute sind einige Gründungsmitglieder im Verein aktiv.

Anfang der 70er Jahre hat sich eine kleine Gruppe von Tauchern zusammengefunden und nach einigen gemeinsamen Unternehmungen beschlossen, einen Verein zu gründen. Und so wurden am 22.1.1973 die Aquanautic Taucher Hamburg – kurz ATH – geboren. Am 16.3.1976 wurde der ATH ins Vereinsregister eingetragen und firmiert seitdem als e.V.

Fortan traf man sich einmal im Monat zum Fachsimpeln über den Tauchsport und fuhr mindestens einmal im Jahr zum Tauchen an die Ostsee. Die Fahrten nach Langwedel bei Kiel sind in der kleinen Familie der „Gründungsmitglieder“ bis heute in guter Erinnerung. Mit den Jahren kamen nun immer mehr Mitglieder zusammen, der Verein wuchs und konnte schon bald eine aktive Jugendsparte aufstellen.

In dieser Zeit ist auch das Markenzeichen des ATH entstanden: die Rotmützen. Bis heute gilt – ein bisschen Vereinsmeierei darf sein – bei offiziellen Veranstaltungen hat zumindest der Vorstand sein rotes Käppi zu tragen. Entstanden ist dieser Gag bei einem Urlaub auf Mallorca. Nach einer erfolgreichen Tauchtour saßen alle in einem Lokal zusammen und hatten ihre roten Caps auf. Eine Kellnerin bezeichnete sie daraufhin als „Red Barons“ – und malte einen Snoopy mit Tauchflasche. Das Logo war geboren. Einige ließen sich dann noch ATH und ihren Spitznamen auf diese Mützen sticken. Fertig war der Kult.

Bis heute ist der ATH ein familiärer Sportverein. Taucher jeden Alters und jeder Ausbildungsstufe finden hier ein Zuhause. Viele sind mit dem Verein gewachsen, so dass wir uns heute über zahlreiche Freunde mit jahrzehntelanger Mitgliedschaft freuen können. Dazu tragen sicher unsere regelmäßigen Ausfahrten bei. Traditionell fahren wir jedes Jahr zu Pfingsten an die Ostsee nach Blank Eck. Hier machen viele Anfänger, die über die Wintermonate ausgebildet wurden, ihre ersten Freiwassertauchgänge. Anschließend werden sie in einer Aufsehen erregenden Zeremonie von Neptun getauft.

Von Oktober bis Mai trainieren wir im Billstedt-Bad und im Bartholomäus-Bad. In den Sommermonaten treffen wir uns jeden Montag am Oortkaten-See zum gemeinsamen Tauchen und anschließenden Grillen. Natürlich veranstalten wir auch regelmäßige Ausflüge nach Hemmoor und an alle Ostseeplätze. Oder wir organisieren Tauchreisen, u.a. nach Caleilla (Spanien), Camaret (Frankreich), ans Rote Meer oder nach Bonaire.

Beim ATH ist jeder herzlich willkommen – ganz gleich, ob er sich im Verein engagieren möchte, oder lieber im Stillen operiert. Unsere Tauchlehrer und Übungsleiter bilden Anfänger, insbesondere Kinder und Jungendliche, aus. Auch erfahrene Taucher finden bei uns schnell qualifizierte Ansprechpartner zu den Themen Apnoe, Trimix/DIR, Wracktauchen, Fotografie oder Unterwasserarchäologie. Tauchschüler unterstützen wir mit kompletten Ausrüstungen in verschiedenen Größen. Außerdem steht allen Mitgliedern ein eigener Kompressor in Hamburg jederzeit zur Verfügung.